Juli 2015

Juli 2015

Euer Ja sei ein Ja und euer Nein ein Nein; jedes weitere Wort ist vom Bösen.Matthäus 5, Vers 37

Habe ich eine eigene Meinung? Habe ich in letzter Zeit etwas versprochen? Habe ich mein Versprechen schon eingelöst? Oder warten meine Mitmenschen noch immer auf meine Antwort und auf meine Taten?

Jesus sagt uns in diesem Vers, dass wir eine eigene Meinung haben sollen. Wir brauchen nicht der breiten Masse nachlaufen. Gott hat jeden von uns so geschaffen, dass wir selbst denken und entscheiden können. Entscheide ich mich selbst? Habe ich eine eigene Meinung?

Der Vers motiviert mich, auch zu einer klaren Aussprache eines „Ja“ oder „Nein“. Stehe ich klar und deutlich zu meiner

Meinung? Oder will ich doch lieber in einer Gruppe verschwinden?

Doch auch in unserem alltäglichen Reden ist dieser Vers dabei. Unsere Sprache soll ehrlich, schlicht und auch geradlinig sein! Jesus sagt zu uns, dass unsere Worte immer so ehrlich sein sollen, als würden wir unter Eid stehen. Wir sollen uns doch auch an unsere eigenen gesagten Worte erinnern und sie halten. Wir sollen also nicht nur leichtfertig irgendetwas reden, sondern nur das sagen, was wir auch halten können und wollen. Bedenken wir doch, dass das, was wir sagen auch eine Auswirkung hat.

Denken wir in unserem Alltag doch einfach mal über das von uns Ausgesprochene nach, wie wir selbst zu den von uns ausgesprochenen Worten stehen!

Unsere Worte sollen nichts anderes als die Wahrheit sein.

Manuela D.